Schuljahr 2014/15

Waldjugendspiele

Veröffentlicht: Dienstag, 28. Oktober 2014

Am 28.10.2014 sind wir, die Klasse 4, zur Hardtburg gefahren und haben dort bei den Waldjugendspielen mitgemacht. Vierzehn Aufgaben mussten wir lösen. Die Tastaufgabe war besonders schön. Die anderen Aufgaben haben aber auch Spaß gemacht. Wir haben viel über Bäume gelernt. Man kann aus Bäumen Möbel, Spielzeug, Musikinstrumente und vieles mehr machen.

An einer Station musste man einen Baumstamm ausmessen. Das geht so: Man legt das Messgerät (Kluppe) mit den Zahlen nach oben um den Baumstamm und schiebt es dann zusammen. Dann kann man den Durchmesser des Baumes ablesen.

An einer anderen Station waren ausgestopfte Tiere. Hier mussten wir erraten, welche Tiere es sind. Wir sind an diesem Tag viel gelaufen.

Ein wunderschöner Ausflug ging viel zu schnell zu Ende.

  • waldjugendspiele-01
  • waldjugendspiele-02
  • waldjugendspiele-03
  • waldjugendspiele-04
  • waldjugendspiele-05

 

RUMMMS! - Die Fußballrevue

Veröffentlicht: Sonntag, 21. September 2014

Auch in diesem Jahr knüpft der Förderverein der KGS Merzbach an die Tradition an, jeweils im Herbst eine kulturelle Veranstaltung für die ganze Familie anzubieten.

Der Erlös dieser Veranstaltung kommt voll und ganz unserer Schule zu Gute.

fussballrevue

 

i-Dötzchen 2014

Veröffentlicht: Freitag, 12. September 2014

Endlich! Am 20.August 2014 um 10.15h begann die Schule. Papa, Mama, Geschwister, Oma, Opa, Tante, Onkel und Freunde waren dabei, als Frau Salewski die Schulanfänger begrüßte. Frau Rottschäfer und Pater Clemens leiteten den Gottesdienst.

Pater Clemens hatte seinen Raben Rudi mitgebracht, der auch einen Schulranzen dabei hatte, in dem sich Dinge befanden, die man in der Schule so braucht: einen Ball, einen Fan-Schal und vieles mehr. Damit stimmte er die Kinder schon auf die Schule ein. Schule bedeutet lernen, Spaß haben, Freunde finden, sich wohlfühlen in der Gemeinschaft.

Die zweite Klasse machte mit ihren Theatherstück "Der Löwe, der nicht schreiben konnte" dann sehr deutlich, warum es so wichtig ist, lesen und schreiben zu können.

Und auch der Chor griff mit seinen Liedern "Der, die, das" und "Du bist anders als.." den Gedanken der Vielfältigkeit der Gemeinschaft auf.

Im Anschluss versammelten sich die i-Dötzchen bei ihren Lehrerinnen und gingen mit ihnen zusammen in ihre Klassenzimmer, um dort ihre erste Schulstunde zu verbringen.

Alle anderen Gäste warteten solange auf dem Schulhof, wo ihnen die Wartezeit vom Förderverein mit belegten Brötchen, Kuchen und Getränken verkürzt wurde.

Bei der Verabschiedung riefen viele Kinder: Tschüss, ich komme wieder!

  • i-doetzchen-01
  • i-doetzchen-02
  • i-doetzchen-03
  • i-doetzchen-04
  • i-doetzchen-05
  • i-doetzchen-06

  • i-doetzchen-07
  • i-doetzchen-08
  • i-doetzchen-09
  • i-doetzchen-10
  • i-doetzchen-11
  • i-doetzchen-12