Schuljahr 2015/16

Vorlesetag

Veröffentlicht: Donnerstag, 19. November 2015

Der Donnerstag, 19.11.2015, stand – in Anlehnung an den weltweiten Vorlesetag – im Zeichen der Leseförderung. In den ersten beiden Stunden wurde den Kindern vorgelesen, dazu wurde gebastelt und gemalt.

In der ersten Klasse 1a las Frau Kühn das Buch "Die Glücksfee" von Cornelia Funkel vor.

"Märchenstunde" war das Motto in der Klasse 1b, gestaltet von Herrn R. Pütz.

In der 2a las Frau Beitelstein das Buch "Ein Wunsch für Rudi" von Angelika Glitz vor.

In den Klasse 1 und 2 wurde zu den Büchern gebastelt und gemalt.

Für die dritte Klasse hatte Frau Enzmann für eine Gruppe das Märchen "Hänsel und Gretel ausgesucht und für die andere Gruppe hatte Frau Salewski die Geschichte vom "Pumuckl und die Hexenjagd" ausgewählt. Dazu stellten die Kinder kleine Hexenhäuschen aus Keksen her.

Ihrer vierten Klasse las Frau Ratzlaff die Geschichte "Spaß im Zirkus Tamtine" von Elisabeth Stiemert vor. Die Kinder erfanden zu Zirkuswörtern ein "AaBbCcDdenarium" und schrieben Kaninchen-Elfchen.

Nach der großen Pause startete der Bücherflohmarkt. Alle Kinder brachten ausgelesene Bücher von zu Hause mit, breiteten Decken aus und boten darauf ihre Bücher an. Ein reger Bücherverkauf begann, wobei die Kinder so auch direkt den Umgang mit Geld üben konnten.

Im Anschluss daran durfte geschmökert werden. In der Aula, in den Klassenräumen und den Gängen lagen die Kinder auf ihren Decken oder saßen an Tischen und schmökerten in ihren neu erworbenen Büchern: die Großen lasen den Kleinen vor, Paten ihren „Patenkindern“ und Geschwister lasen sich gegenseitig vor. Manch einer zog sich auch alleine zurück, um in Ruhe lesen zu können. Schade, dass die Zeit viel zu schnell vorüber ging …

  • vorlesetag-01
  • vorlesetag-02
  • vorlesetag-03
  • vorlesetag-04
  • vorlesetag-05
  • vorlesetag-06

  • vorlesetag-07
  • vorlesetag-08
  • vorlesetag-09
  • vorlesetag-10
  • vorlesetag-11
  • vorlesetag-12

  • vorlesetag-13
  • vorlesetag-14
  • vorlesetag-15
  • vorlesetag-16

  

Martinszug 2015

Veröffentlicht: Mittwoch, 11. November 2015

Impressionen vom diesjährigen Martinszug am 6. November:

  • martinszug_2015-01
  • martinszug_2015-02
  • martinszug_2015-03
  • martinszug_2015-04
  • martinszug_2015-05
  • martinszug_2015-06

  • martinszug_2015-07
  • martinszug_2015-08
  • martinszug_2015-09
  • martinszug_2015-10
  • martinszug_2015-11
  • martinszug_2015-12

  • martinszug_2015-13
  • martinszug_2015-14
  • martinszug_2015-15
  • martinszug_2015-16
  • martinszug_2015-17
  • martinszug_2015-18

  • martinszug_2015-19
  • martinszug_2015-20
  • martinszug_2015-21
  • martinszug_2015-22
  • martinszug_2015-23
  • martinszug_2015-24

  

Schnörzen für einen guten Zweck

Veröffentlicht: Dienstag, 03. November 2015
Geschrieben von Karin Salewski

Seit vielen Jahren gehen unsere Grundschüler nach den Martinszügen von Haus zu Haus und sammeln Geldspenden für das Projekt Indien.

In Indien unterstützen wir eine Schule für die Ärmsten der Armen, die von Pater John Suresh geleitet wird. Die Kinder, die diese Schule besuchen, hätten ohne sein Engagement und ohne die finanzielle Unterstützung aus Deutschland kaum Bildungs- und Aufstiegschancen.

Mehr als die Hälfte „seiner“ Grundschulkinder sind Mädchen. Dies ist insofern erwähnenswert, weil Mädchen im heutigen Indien immer noch einen weitaus geringeren Stellenwert haben als Jungen. Ihnen bleibt der Zugang zu Bildung oft ganz verwehrt.

An die Schule angegliedert ist ein Wohnhaus für Kinder aus abgelegenen Dörfern und ein Waisenhaus.

10 Euro im Monat reichen aus, um einem Kind

  • Essen,
  • Kleidung,
  • gesundheitliche Versorgung und
  • Schulbildung

zu bieten.

Bitte helfen Sie, Pater Suresh weiterhin in seiner großartigen Arbeit zu unterstützen.

  

In diesem Jahr hat die Schulkonferenz beschlossen, ein Drittel des gesammelten Geldes für Flüchtlingskinder in Rheinbach zu verwenden.

Den Rheinbacher Flüchtlingskindern mangelt es unter anderem an Schulmaterialien.

In Absprache mit dem Flüchtlingshelferkreis werden wir den genauen Spendenbedarf ermitteln und die Materialien besorgen. Es ist vorgesehen, dass Kinder unserer Schule den Flüchtlingskindern die Bedarfsgüter persönlich überreichen.

Bitte unterstützen Sie auch dieses Projekt durch Ihre Spende.

  

Über das Ergebnis der Sammlung und über die Verwendung des Geldes werden wir Sie auf dem Laufenden halten.