Schuljahr 2016/17

Erste Homies-Kollektion

Veröffentlicht: Mittwoch, 26. April 2017

Heute haben wir endlich die T-Shirts mit unserem eigenen Logo fertiggestellt.

So könnt ihr uns nun direkt erkennen und ansprechen.

Hoffentlich gefallen euch die Shirts genauso wie uns!!

 T-Shirt

Thema Frühling

Veröffentlicht: Mittwoch, 29. März 2017

Unser Thema der Woche war „Frühling“. Dazu haben wir von euch ganz viele schöne Bilder, Texte, Gedichte bekommen.

Wir haben abgestimmt welches Bild und welcher Text uns am besten gefallen. Unten seht ihr das Ergebnis.

Danke an alle Kinder, die sich an der Aktion beteiligt haben!

 Eure KGS-Homies

 

Das Siegergedicht:                                                                                         Das Siegerbild:

 

Frühlingsbeginn

Gewinnerbild

Der Frühling ist da
das ist wunderbar.

Die Hasen tummeln und flummeln
durch die Gärten.

Die Sonne scheint wieder,
die Blumen  blühen auf den Wiesen.

Die Mücken sind wieder da,
das ist nicht wunderbar.

Wir freuen uns wieder
auf die Frühlingslieder.

Wenn der Osterhase kommt
stürzen wir uns auf die Schokobons.

In den Gärten auf und nieder
leuchten die Narzissen wieder.

Die Bäume kriegen ihre Blüten wieder
in der schönen Frühlingszeit.

                                  Viola, Greta, Ronja

 

Weitere Frühlingseindrücke...

  • fruehling01
  • fruehling02
  • fruehling03
  • fruehling04

  • fruehling05
  • fruehling06
  • fruehling07
  • fruehling08

  • fruehling09
  • fruehling10
  • fruehling11
  • fruehling12

  • fruehling13
  • fruehling14
  • fruehling15
  • fruehling16

 

Die tolle Streuobstwiese

Veröffentlicht: Mittwoch, 29. März 2017
Geschrieben von Anton, Klasse 3b

Wir haben erst einmal unsere Obstwiesenexpertin Frau Schertz kennengelernt. Sie hat uns beim ersten Mal Fotos gezeigt und gefragt, ob es Obstwiesen waren oder nicht. Dann gingen wir endlich auf DIE Streuobstwiese, haben die Äpfel bestaunt und sogar gekostet. Frau Schertz hat uns gesagt, wie die Apfelsorten unserer Streuobstwiese heißen. Es gibt insgesamt über 500 Apfelsorten.

Wir haben darüber sehr gestaunt, dass wir sogar eine superseltene Apfelsorte auf der Streuobstwiese haben. Sie heißt „Gelbe Schafsnase“ und ist in Nordrhein-Westfalen nur auf unserer Obstwiese zuhause. Sie ist saulecker!

Dann haben wir ein Blatt Papier auf die Apfelbaumrinde gelegt und mit Wachsmalstiften einen Abdruck gemalt. Frau Schertz meinte, dass der Baum – nur wenn wir Glück hätten – uns ein Geschenk machen würde. Der Baum hat uns so seinen eigenen „Fingerabdruck“ geschenkt. An einem weiteren Montag hat uns Frau Schertz gezeigt, wie man Obstbäume beschneidet. Aus den geschnittenen Zweigen haben wir eine Mauer gebaut, die den Tieren Schutz bietet.

Wir haben sogar Bäumchen veredelt. Dabei wird ein Wurzelstiel eines Baumes mit einem anderen Stöckchen eines anderen Baumes „zusammengeklebt“. Zusammenkleben meint, dass man einen schrägen Schnitt in das eine Stöckchen schneidet und auch in das andere und dann eine Art Zunge schneidet, so dass man sie passend ineinander stecken kann.

Damit die keinen, süßen Bäumchen gut über den Sommer kommen, fragte Frau Schertz nach Paten für die Bäumchen. Sophia und ich haben uns sofort gemeldet! Unsere Sorte heißt Kaiser Wilhelm und wir sind schon sehr gespannt, wann wir die ersten Äpfel essen können.

Das letzte Mal haben wir einen eigenen Baum eingepflanzt. Und das ging so: Zuerst mussten wir ein Loch buddeln. In das Loch formten wir ein Netz, das die Wühlmäuse abhalten soll, damit sie nicht die Wurzeln anknabbern. Dann schaufelten wir ein wenig Erde in das Loch und zogen dem Baum eine „Zaunhose“ an. Darüber kam die übrige Erde und wir rollten den Zaun ein, so dass er nicht wieder aufgehen kann. Mit einem Erdlochbohrer bohrten wir drei Löcher um das Bäumchen und stellten Pfosten da hinein. Mit einer Pfahlramme stießen wir die Pfosten ganz tief in die Erde hinein. Stabilisiert und befestigt wurde unser Bäumchen mit einem Autoanschnaller.

Ich lerne viel von der Streuobstwiese.